Arbeitszeit

Mitarbeiter Loge GS EFD

Flexible Arbeitszeitmodelle und Arbeitsformen ermöglichen Ihnen die Verwirklichung einer individuellen Lebensgestaltung und helfen mit, Beruf und Privatleben optimal zu vereinbaren.

Flexible Arbeitszeitmodelle

Die Bundesverwaltung bietet Ihnen flexible Arbeitszeitformen. Die Arbeitszeit beträgt in der Regel 41.5 Stunden pro Woche bei mindestens fünf Wochen Ferien. Sie können allerdings zwischen verschiedenen Arbeitszeitmenus wählen.

  • Die Wochenarbeitszeit kann um eine oder zwei Stunden erhöht oder der Lohn um 2 oder 4 Prozent gesenkt werden. Eine um eine Stunde längere Wochenarbeitszeit oder 2 Prozent Lohnreduktion ergeben 5 zusätzliche Ausgleichstage.
  • Die Jahresarbeitszeit ermöglicht Flexibilität durch Abrechnung der Sollarbeitszeit über ein ganzes Jahr.
  • Die Vertrauensarbeitszeit erlaubt das Arbeiten ohne Zeiterfassung für Kader ab Lohnklasse 24.

Arbeitsformen

Das Jobsharing bietet, sofern es betrieblich möglich ist, das Aufteilen einer Funktion bzw. eines Arbeitspensums auf zwei Personen.

Die Bundesverwaltung fördert zudem die Teilzeitarbeit und das Arbeiten von zu Hause aus, falls die Arbeit dies erlaubt bzw. falls es betrieblich möglich ist.

Mit dem Sabbatical besteht zudem die Möglichkeit für eine Auszeit für Weiterbildungen, Reisen oder Neuorientierung.

Letzte Änderung 22.02.2016

Zum Seitenanfang